Linsensuppe mit Schwarzwälder Speck
Eine recht schnell zubereitete schnelle Suppe in der kalten Jahreszeit ist diese deftige Linsensuppe mit Speck.
Da braucht es eigentlich kein Hauptgericht mehr.
Ein altes Rezept aus Großmutters Küche.

Die Linsen über Nacht in kalter Gemüsebrühe einweichen.
Die Kartoffeln schälen und sehr klein schneiden.
Hälfte der Kartoffeln in Gemüsebrühe weich kochen und mit einem Kartoffelstamper zerstampfen.
Die Zwiebeln schälen, sehr klein schneiden und in einer Pfanne mit Butterfett goldbraun braten.
Karotten schälen und in kleine Stücke schneiden.
Den Lauch ebenfalls in kleine Stücke schneiden, zu den Zwiebeln geben und kurz durchbraten.
 Sellerie in sehr kleine Stücke schneiden.

Die Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen und darin alle Zutaten ca.20 Minuten köcheln lassen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Schwarzwälder Speck in dünne Scheiben schneiden und ganz kurz in einer Pfanne mit Butterfett anbraten.
Die Scheiben dünn aufrollen. Anrichten:
Die Linsensuppe in Suppentassen füllen, die Speckrollen dazugeben, garnieren und mit Beilagen wie Bauernbrot, Baguette oder Brezeln servieren.

Einkaufsliste:
Rezept für ca.4-6 Personen:
  • 200 g Schwarzwälder Schinkenspeck
  • 1 Liter  Gemüsebrühe
  • 500 g braune Linsen
  • 6 Stück mittlere Kartoffeln
  • 2-3 Karotten
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Sellerie
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • Bratfett

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: